Buchtipps


Hier finden kurze Beschreibungen zu meinen aktuellen Buchtipps als PDF-Downloads oder mit direktem Link auf die Verlags-Webseite, auf denen Sie mehr Informationen zu dem jeweiligen Buchtitel erfahren. E-Mail.

Buchtippkategorien: Buchtipps - Downloads  Buchtipps - Links
Buchtipps - Downloads

Auto.Biographie.pdf
(24 KB)
Ferdinand Piëch : Auto. Biographie. Wie bei einer Autobiographie nicht anders zu erwarten, beschreibt Ferdinand Piëch seine nicht immer unumstrittene Rolle in den letzten 30 Jahren Automobilgeschichte aus seiner Sicht. Ein interessantes Buch, nicht nur für Autofans, sondern für alle, die Ideen im Unternehmen umsetzen und durchsetzen wollen. (13.08.04)

bilmog_3_1_3.pdf
(58 KB)
Musterkapitel aus dem von mir herausgegebenen Praxishandbuch -Bilanzierung aktuell-, das beim Verlag Dashöfer erscheint. Erfahrene Autoren bieten auf ca. 300 Seiten alle Informationen zum Thema Bilanzierung. Dabei werden natürlich alle bevorstehenden Änderungen durch das BilMoG berücksichtigt. (Stand: 17.09.2008)

Buch Rechnungswesen Controlling.pdf
(424 KB)
Jochen Treuz: Fachwörterbuch „Rechnungswesen und Controlling Deutsch-Englisch/Englisch-Deutsch“. Es erschien im August 2007. In diesem Taschenbuch finden Sie auf ca. 400 Seiten die wichtigsten Fachbegriffe mit einer ausführlichen deutschen Erläuterung und einer kurzen englischen Übersetzung und Erläuterung. (16.07.2007)

Cash Flow Management.pdf
(18 KB)
Manfred Ertl: Aktives Cash Flow-Management. Inhalt des Buches ist die Liquiditätssicherung durch eine wertorientierte Unternehmensfüh-rung und eine effiziente Unternehmensführung. Ausgehend von der Bedeutung der Liquidität für ein Unternehmen beginnt der Autor mit der Darstellung von grundsätzlichen Zusammenhängen. Er beschreibt sehr anschaulich, welche äußeren und inneren Einflussfaktoren beachtet werden müssen, und wie über die Feststellung der aktuellen Liquidität über eine Liquiditätsplanung Strategien und Maßnahmen zur Liquiditätssicherung entwickelt werden können. (13.07.2005)

Controlling leicht gemacht.PDF
(24 KB)
Hans-Jürgen Probst: Controlling leicht gemacht: Wer hat Angst vor schwarzen Zah-len? Der Autor nennt selbst als Zielgruppe Einsteiger, die leicht verständlich und praxisnah Controlling kennen lernen wollen, und auch Fachleute, die einen aktuellen Überblick erhalten wollen. (25.01.2005)

Deutschland-Abstieg.PDF
(35 KB)
„Deutschland- Abstieg eines Superstars“. Unübersehbar geht nach und nach auf verschiedenen (volks-)wirtschaftlichen Gebieten die einmal erreichte Spitzenstellung Deutschlands verloren. Wo liegen die Ursachen? Gabor Steingart zeigt den Aufstieg und Absturz des Wohlfahrtstaates. Parteiübergreifend analysiert er die Ursachen.

Die ausgefallene Generation.pdf
(20 KB)
Herwig Birg: Die ausgefallene Generation – Was die Demographie über unsere Zukunft sagt. Der Autor befasst sich in17 Kapiteln mit den Grundlagen der Bevölkerungstheorie und Demographie und den Folgen der Veränderungen der Demographie in unserer Gesellschaft. Seiner Meinung nach können wir das für unseren Wohlstand aussagekräftige Bruttosozial-produkt pro Kopf nur dann auf der jetzigen Höhe halten, wenn es uns gelingt, durch Wis-senszuwachs (also höherwertige Produkte) den mengenmäßigen Produktionsrückgang auszugleichen. (12.12.2005)

Die Billig-Luege.pdf
(19 KB)
Franz Kotteder: Die Billig-Lüge. In zwölf Kapiteln beschreibt der Autor Ursachen und Folgen der „Geiz-ist-Geil“-Mentalität bei Verbrauchern und Handelsketten. Er beschreibt auch das Leben im Jahr 2020 für den Fall, dass die von ihm beschriebenen Entwicklungen unverändert weiterlaufen. (14.08.2005)

Finanzen und Wachstum.pdf
(19 KB)
Handelsblatt Management Bibliothek: Die besten Management-Tools 3: Finanzen und Wachstum. Das Buch ist der zehnte Band von insgesamt zwölf Bänden einer Reihe des Handelsblatts, die sich mit allen Aspekten des Managements befasst. Da es sich bei diesem Buch eben nicht um das Buch eines einzigen Autors handelt, gibt es keinen einheitlichen roten Faden und auch keine einheitliche Meinung zu den bearbeiteten Themen. Genau dies macht den Reiz aus: Zu sehen, welche Anschauungen zu den verschiedenen Themen bestehen. (08.08.2005)

Herausforderung China.pdf
(20 KB)
Wolfgang Hirn: Herausforderung China – Wie der chinesische Aufstieg unser Leben verändert. In zwölf Kapiteln gelingt es dem Autor ein anschauliches Bild über den Zustand des heutigen China zu zeigen. Das Buch ist sehr faktenreich und bietet so einen sehr guten Einstieg, um sich mit dem neuen China zu befassen. (15.11.2005)

Innovationen.pdf
(19 KB)
Klaus Henning Busch (Hrsg.): Innovationen erfolgreich realisieren (Erfinden lernen – lernend erfinden). An praktischen Beispielen werden zunächst typische Verläufe von Innovationsprozessen gezeigt. Klar wird dabei, dass sich eine Innovation nicht nur auf neue Produkte sondern auch auf neue Verfahren oder Organisationsstrukturen beziehen kann. Das bedeutet, das gesamte Unternehmen kann und muss Gegenstand von Innovationen sein. Abgerundet wird das Buch durch Fallbeispiele für das Umsetzen von innovativen Ideen zu marktfähigen Produkten. (24.2.2005)

Ist D noch zu retten.pdf
(18 KB)
Hans-Werner Sinn: Ist Deutschland noch zu retten? In seinem Buch schildert er zunächst die gegenwärtige Situation Deutschlands. Er verwendet dazu vielfältige Informationen aus verschiedenen Quellen (z.B. OECD-Studien, Statistisches Bundesamt, EU-Kommission, u.a.) die er interpretiert und erklärt. Die Ansichten von Prof. Sinn sind durchaus umstritten, aber da die Volkswirtschaftslehre eine Geisteswissenschaft ist, sind eben auch Meinungen gefragt. (17.06.2005)

Lebst Du noch.PDF
(26 KB)
Christine & Harald Lüders: Lebst du noch, oder sparst du schon? Forever young – trotz Rente und Reformen. Das Autorenpaar Lüders beschäftigen sich mit der aktuellen Wirtschafts- und Rentenlage in Deutschland. Das Buch wendet sich inhaltlich an alle: ganz Junge, gerade noch Mittelalterliche und schon in Rente Befindliche. Lesenswert! (04.11.2004)

Liquiditätsplanung Treuz-1310.pdf
(111 KB)

Masterplan Deutschland.pdf
(19 KB)
Ulrich van Suntum: Masterplan Dutschland – Mit dem Prinzip Einfachheit zurück zum Erfolg. Der Autor verlangt einen Rückbau der Bürokratie. Dies verlange kein Geld nur Mut und Entschlossenheit. Als Ziel sieht der Vereinfachungen sieht er die Möglichkeit, dass Deutschland im Jahre 2020 wieder die Bedeutung als Industrienation hat, wie es in den 50er und 60er Jahren der Fall war. (14.9.2006)

Nur wer sich aendert.PDF
(26 KB)
Friedrich Merz: Nur wer sich ändert wird bestehen –Vom Ende der Wohlstandsillusion Um es vorweg zu nehmen: entgegen meinen Befürchtungen, hält sich der Autor Friedrich Merz mit parteipolitischen Äußerungen stark zurück. Auf der Grundlage von wirklich sehr guten volkswirtschaftlichen Kenntnissen beschreibt und analysiert er die aktuelle (volks-)wirtschaftliche Lage Deutschlands. (01.12.2004)

Re-Imagine.PDF
(36 KB)
Tom Peters: Re-imagine – Spitzenleistungen in chaotischen Zeiten. Mehr als 20 Jahre nach seinem ersten Erfolgsbuch „Auf der Suche nach Spitzenleistungen“ ist Tom Peters wieder auf der Suche, diesmal in „chaotischen Zeiten“. (29.04.04)

Rechnungswesen Controlling.pdf
(150 KB)
Jochen Treuz: Themenbrief Rechnungswesen und Controlling (Inhaltsübersicht). Seit 2004 bin ich Herausgeber des Themenbriefs. Er erscheint monatlich beim Forum-Verlag und behandelt kompakt alle Themen des Rechnungswesens: Bilanzierung, Controlling und Steuerrecht. Mit meinem leicht lesbaren Themenbrief (bisher mehr als 40 Ausgaben!) halten Sie Ihr Wissen immer auf dem aktuellen Stand! (02.09.2007)

Roaring Nineties.PDF
(34 KB)
Joseph E. Stiglitz: „Die Roaring Nineties. Der entzauberte Boom“. Einen ähnlichen Boom wie in den 20er Jahren erlebte die US-Wirtschaft am Ende des 20. Jahrhunderts. Der Aktienboom der Roaring Nineties hat sich am Ende als Blase erwiesen.

Strategie Europa.pdf
(21 KB)
Lothar Späth: Strategie Europa – Ein Zukunftsmodell für eine globalisierte Welt. In vier Abschnitten schlägt der Autor eine Brücke von der Ausgangslage einer Welt im Globalisierungszeitalter über Chancen Europas bis zur „Revitalisierung Deutschlands“. Er empfiehlt Deutschland ein Benchmarking in allen wichtigen Bereichen, um die Richtung der notwendigen Änderungen zu erkennen. (08.08.05)

Wachsen ohne Wachstumsmaerkte.pdf
(21 KB)
Adrian Slywotzky/Richard Wise: Wachsen ohne Wachstumsmärkte - Unternehmensstrategien für neuen Aufschwung. Die Autoren beginnen mit der Feststellung, dass in vielen Branchen nicht mehr die früher gewohnten Wachstumsraten erreicht werden. In Ihrer Not suchen die Unternehmen Wachstum in immer kleiner werdenden Nischen. Die so möglichen Zuwächse bei Umsatz und Gewinn werden so geringer. Slywotzky und Wise empfehlen die Wei-terentwicklung der bereits vorhandenen Beziehungen zu den Kunden eines Unternehmens. (01.07.06)

Was kommt nach Globalisierung.pdf
(21 KB)
Kenichi Ohmae: Was kommt nach der Globalisierung? Für den Autor ist die Globalisierung kein Zukunftsschlagwort sondern bereits Gegenwart, und folgerichtig befasst sich auch das Buch mit der Periode nach der Globalisierung. Ohmae kommt für sich zu dem Schluss, dass es wohl nicht mehr auf Nationalstaaten, sondern auf Regionalstaaten ankommt. (03.06.06)

Wirtschaftsirrtuemer.PDF
(24 KB)
Henrik Müller: Wirtschaftsirrtümer – Richtigstellungen von Arbeitszeitverkürzung bis Zinspolitik. Anders als der Titel des Buchs vermuten lässt, werden nicht nur Irrtümer sondern auch Irrtümer über Irrtümer dargestellt. Der Autor greift die aktuellen Diskussionen um politische bzw. volkswirtschaftliche Fragestellungen auf. (17.12.2004)
Buchtipps - Links
Excel für Controller Autor: Wolfram E. Mewes- Ausführliches und praxisorientiertes Handbuch für alle Excel-Lösungen rund um die BWL.
Geschäftserfolg im Internet Autor: Joachim W. Steuck- Überblick über Einsatzmöglichkeiten des Internets im Unternehmen. Ausführliche Beschreibung der Entwicklung einer Internetstrategie.
Marketing im Internet Autorin: Nina Pawlowitz-Kleiner Leitfaden für Einsteiger, die sich einen ersten Überblick über Grundlagen und Umsetzungsmöglichkeiten verschaffen wollen
Marketing-Strategien Autor: Jochen Becker- Guter Überblick zum Aufbau von Marketing-Strategien. Interessant für Studierende und Experten.